Kurzinfo über Christian Polito

Bereits 1987 stand Polito zum ersten Mal vor der Kamera. Nach diversen kleineren Rollen bekam er bereits ein Jahr später unter der Regie von Heidi Kranz seine erste Hauptrolle in dem sechsteiligen Fernsehspiel Anton wohin (unter anderem mit Willy Harlander, Wolfgang Fierek und Monika Baumgartner). Es folgten zahlreiche Rollen in Film-und Fernsehproduktionen, unter anderem Hauptrollen in Filmen wie Schlösser und Tommi und Claudia in Gefahr.

Anfang 2003 entschied sich Christian Polito seine bisherige Karriere hauptberuflich fortzusetzen und legte mit der Hauptrolle in dem Hochschulfilm DNX-Das Mutanteninternat (unter anderem mit Ivonne Schönherr, Tom Lass, Sylta Fee Wegmann und Manuel Cortez) der Filmakademie Ludwigsburg, welches in Zusammenarbeit mit RTL realisiert wurde, einen weiteren Grundstein. Nach einigen Episodenrollen in diversen Fernsehserien wurde er für eine der sechs Hauptrollen in dem Kinofilm Höhere Gewalt (mit Vinzenz Kiefer, Alice Dwyer, Tobias Schenke, Natalie Spinell und Anna Bertheau) gecastet. Der Film wurde unter anderem für den First Steps Award nominiert und erhielt auf dem Max Ophüls Filmfestival den Preis der Schüler-Jury.

Einem breiteren Publikum wurde Christian Polito bekannt, als er 2006 neben Singa Gätgens die Kindersendung Kobold TV moderierte und neben Rollen in bekannten Serien wie Der Alte, Um Himmels Willen, Siska, SOKO 5113 und Die Rosenheim-Cops zusätzlich eine durchgehende Gastrolle in der Serie Marienhof übernahm.

2008 übernahm er eine der Hauptrollen in dem für die ARD produzierten Märchen Tischlein deck dich. Unter der Regie von Ulrich König gaben sich unter anderem Schauspieler wie Christine Neubauer, Helmut Zierl, Ludger Pistor, Karin Thaler, Winfried Glatzeder, Ingo Naujoks, Michael Brandner und Dietmar Bär die Ehre. Christian Polito spielte Jockel Klopstock, einen der drei Brüder, die in die Ferne ziehen, um ihr Glück zu finden.

Quelle: Wikipedia

/
full scren template